News-Archiv

Die Zwädd erobert Tabellenführung - Zweite Damen geben sie ab

Aktuelles 09.12.2019

Zweite Herren beim 4:5 Auswärtssieg beim HC Ludwigsburg am 08.12.20194:5-Auswärtssieg beim HC Ludwigsburg 2
Wichtiger Sieg für das Bundesligaperspektivteam des TSVMH. Im Spitzenspiel der Oberliga beim HC Ludwigsburg 2 konnte am frühen Sonntagmorgen die Tabellenführung erobert werden.
Trotz der frühen Abfahrt um 7.30 Uhr war dieses Mal ausnahmsweise der Beginn der Partie die stärkste Phase der Zwädd! Früh ging die junge Truppe durch Tore von Luca Podobnik (2x) und Tim Seagon mit 3:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit musste nach einer zu Unrecht wiederholten Ecke der 3:1 Pausenstand hingenommen werden. Auch im weiteren Verlauf geriet das Spiel durch undurchsichtige Entscheidungen der Schiedsrichter weiter aus dem Gleichgewicht. Dennoch schaffte es die Mannschaft (fast durchgehend) einen kühlen Kopf zu behalten und weiter das Spiel durchzuziehen. Durch eine gute Defensivleistung, einer starken Eckenabwehr und sehr starken Paraden von Goalie Lasse Durani, konnte der HCL weiterhin größtenteils auf Abstand gehalten werden. Ein Eckentreffer von Max Weiher zum 4:2 und der schlussendliche Siegtreffer durch Fabian Reiss nach Konterkombination mit Lennart Beckerbauer festigten die Führung. Durch die Herausnahme des Torwarts gelang dem HCL noch das 5:4 und das Herausholen einer sehr umstrittenen Schlussecke. Diese wurde jedoch, beeinflusst durch die starke Eckenabwehr zuvor, neben das Tor gesetzt, sodass die durchweg ordentliche Leistung der Mannschaft am Ende mit dem 5:4 Sieg belohnt wurde.
Mit einem Sieg im als schwierig zu erwartendem Auswärtsspiel beim SV Böblingen nächsten Sonntag kann somit nun die Oberliga-Herbstmeisterschaft und ein großer Schritt in Richtung direkter Wiederaufstieg klargemacht werden.

2. Damen unterliegen den Gästen vom TV 48 Schwabach mit 0:6 (0:2)
Die Gäste aus Franken setzten sich beim bisherigen Tabellenführer letztlich auch in dieser Höhe verdient durch. Der TSVMH fand nie ein Mittel gegen die von Beginn an sehr griffig auftretenden und schnell kombinierenden Gäste, die stets mit gutem Blick für die Mitspielerin und abgezockt vor dem Tor agierten, wo die gute TSV-Torfrau Celine Hochstetter noch zahlreiche weitere Möglichkeiten vereitelte.Der TSVMH stand in der ersten Phase der Partie zwar stabil in der Abwehr, es haperte aber im Spiel nach vorne und so war kaum einmal eine Aktion vor dem Schwabacher Tor zu verzeichnen. Die Gäste hingegen erarbeiteten sich ihr Torgelegenheiten und in der 13. Minute erzielte Sellmann aus einem Gestocher vor Torfrau Celine Hochstetter heraus das 0:1, dem nur wenige Augenblicke später das 0:2 durch Damjanovic folgte, die einen schnellen Konter eiskalt verwandelte. Erst danach fand der TSVMH etwas besser ins Spiel, aber mehr als zwei Strafecken in der 18. und 23. Minute bei denen sich Gästetorfrau Stefanie Bruckdorfer in Szene setzte und Treffer verhinderte, kam nicht dabei heraus. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit dann etwas Pech für die Gastgeberinnen, denn ein unglücklich abgelenkter Ball landete bei Damjanovic, die am kurzen Pfosten irgendwie eine Lücke fand und zum 0:3 einnetzte. In der 37. Minute dann die erste Strafecke für Schwabach, die zwar im Tor landete, aber außerhalb geschossen war. In der Folgezeit versuchte der TSVMH irgendwie in die Partie zurück zu kommen und erarbeitete sich einige Torgelegenheiten, bei denen es aber stets am Abschluss haperte. U.a. wurde in der 41. Minute die dritte Strafecke ausgelassen. Kurz danach wieder Schwabach mit einem schön kombinierten Angriff über mehrere Stationn, bei dem Vockentanz routiniert von der rechten Grundlinie hinter der geschlagenen Torfrau zum 0:4 einnetzte. In der 48. erneut ein schneller Konter den Pfeiffer zum 0:5 verwandelte und in der 54. Minute sorgten die Gäste erneut mit einem Konter für den 0:6-Endstand durch Schöne.


zurück zur Übersicht
Zum Seitenanfang