Nicht vergessen!! Montag 19 Uhr - Quo Vadis TSVMH!?

Vollversammlung des TSVMH für alle Mitglieder und Freunde 

Zum Seitenanfang

Damen bleiben im Soll, Tigers mit Rückschlag

 17.12.2018 Kein Sieger im Lokalderby

 17.12.2018 Mannheimer Duo im Gleichschritt

 17.12.2018 Die Spitze wieder los

17.12. Mit einem hart umkämpften 2:2-Unentschieden im Auswärtsderby beim MHC am Samstag und einem souveränen 7:0-Heimsieg über den Nürnberger HTC am Sonntag bleiben die Damen des TSVMH in der Hallenbundesliga auf Augenhöhe mit dem favorisierten MHC, der punktgleich nur wegen des etwas besseren Torverhältnisses die Tabelle anführt.
Beim Spitzenduell in der Irma-Röchling-Halle dominierte der TSVMH die 1. Halbzeit und führte schon mit 0:2, aber der MHC steigerte sich und schaffte Dank des einzigen Strafeckentores des Tages noch den Ausgleich. Beide Teams ließen im Spiel zahlreiche Strafeckenversuche aus. Mit wenigstens einem verwandelten Standard hätte der TSVMH also eine gute Chance gehabt, das Derby für sich zu entscheiden. Der Tabellenvorletzte Nürnberg zeigte sich in der Primus Valor Arena des TSVMH zu harmlos, als dass das Spiel für den TSVMH irgendwann in Gefahr geraten wäre. 

Tigers geht in München die Luft aus
Beim direkten Kontrahenten um die Tabellenspitze Münchner SC führten die Tigers nach guter 1. Halbzeit schon mit 3:5. Aber die Defensive des TSVMH wies in der gesamten Partie zu viele Lücken auf und da in der zweiten Hälfte kein einziger eigener Treffer mehr gelang, hatte man zum Schluss mit 6:5 das Nachsehen, wodurch die schöne Tabellenführung, die die Tigers durch den Derbysieg am Donnerstag errungen hatten, gleich wieder an die Gastgeber ging. 

Zum Seitenanfang

Mitglied werden im Freundeskreis

17.12. Du bist hockey-interessiert und möchtest die aktuelle Arbeit des TSV Mannheim Hockey sowie dessen künftige Entwicklung unterstützen!!! Das geht einfach und unkompliziert mit einer Mitgliedschaft im Freundeskreis des TSV Mannheim Hockey. Für einen Jahresbeitrag von nur 45,00 € unterstützt du nachhaltig die Jugendarbeit und verschiedene Projekt des TSV Mannheim Hockey. Und wer bis zum 31.01.2019 Mitglied wird, erhält als kleines Dankeschön den „Eco Cup“ des Freundeskreises für einen umweltfreundlichen Genuss von Heißgetränken. Den Aufnahmeantrag gibt es hier als Download. Oder am kommenden Freitag beim Spiel der 1. Herren gegen den SC 80 vorbeischauen, Antrag ausfüllen und den „Eco-Becher“ gleich mitnehmen.Den „Eco-Becher“ kann man auch zum Freundschaftspreis von 7,50 € kaufen. Z.B. am kommenden Freitag in der Primus Valor Arena beim Spiel der Tigers. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass er eines dieser „Schmuckstücke“ in Händen halten kann, überweist den Betrag auf das Konto des Freundeskreises bei der Commerzbank Mannheim unter der IBAN: DE37 6708 0050 0718 9102 00 und setzt sich per email mit Klaus Schmitt in Verbindung.;

Zum Seitenanfang

D E R B Y S I E G E R !!!

 14.12.2018 Der TSV Mannheim hat verdient gewonnen

 14.12.2018 Derbysieg in Unterzahl

 In einem denkwürdigen Spiel schlagen die Tigers den MHC mit 5:7 (3:4)

14.12. Halbzeitführung 3:4 und Zwischenspurt zum 3:6 in der 35. Minute; die Tigers hatten in der Irma-Röchling-Halle des MHC vor vollen Tribünen und einem dicht besetzten roten TSVMH-Fanblock bis dahin gezeigt, dass sie in dem stets reizvollen Duell um die Vorherrschaft in der Bundesligagruppe Süd in dieser Saison erneut die Nase vorn haben könnten. Und auch der 4:6-Anschlusstreffer durch Schües in der 38. Minute gab noch keinen Grund zur Sorge. Aber in der 42. Minute stellte Schiedsrichter Johannes Berneth aus Frankfurt das gesamte Spiel auf den Kopf. In einer zwar kampfbetonten aber doch überwiegend fairen Partie, in der es lediglich weit vorher in der 1. Halbzeit eine grüne Karte gegen den TSV gegeben hatte, zog er wie aus dem Nichts eine rote Karte gegen Nationalspieler Lukas Pfaff, der in einer Turnover-Situation am eigenen Kreis beim Starten eines Konters mit Tim Haase zusammengerumpelt war. 
Damit mussten die Tigers den 2-Tore-Vorsprung mehr als 15 Minuten mit nur 5 Mann verteidigen und der zuvor sportlich erkämpfte Erfolg drohte sich in Luft aufzulösen. Aber die Jungs verteidigten das clever und erneut machte Goali Lars Gärtner zahlreiche der sich durch die Unterzahl zwangsweise ergebenden Einschussmöglichkeiten der Gastgeber zunichte. Der MHC erhöhte den Druck durch Herausnahme des Torwarts und auch die Anwort von TSV-Coach Alex Vörg, zwischenzeitlich Yannik Dehoff als 5. Feldspieler mit Torwartrechten einzuwechseln, der sich mutig mehrfach in Torschüsse warf, erwies sich als goldrichtig. Der MHC kam zwar noch auf 5:6 heran, fand aber trotz Überzahl nicht den Schlüssel, um das Spiel noch einmal zu drehen. Im Jubel über den Derbysieg ging dann fast unter, dass die Tigers noch eine Schlussecke zugesprochen bekamen, die Philip Schlageter noch zum 5:7-Endstand einnetzte.

Mit der umstrittenen roten Karte löste Schiri Berneth verständlicherweise heftige Reaktionen im TSVMH-Block aus, vor dem er den Rest des Spiels bei nur 50 cm Abstand zur ersten Reihe natürlich keine besonders angenehme Situation mehr erlebte. Völlig inakzeptabel aber waren auf das Spielfeld geworfene Knicklichter und vor allem persönliche Angriffe durch Einzelpersonen aus dem TSV-Block, woraufhin Berneth zwangsläufig durch den Hallensprecher mit Spielabbruch drohen lies, so dass sich die Situation dann aber auch schnell beruhigte. Der TSVMH distanziert sich ganz klar von solchem Verhalten, entschuldigt sich bei den Schiedsrichtern, den Gastgebern und allen friedlichen Fans und wird geeignete Maßnahmen ergreifen, um derart inakzeptables Verhalten in der Zukunft zu unterbinden.

Nächstes Spitzenduell schon am Samstag beim Münchner SC 
Die Tigers haben sich mit diesem Dreier nun mit zwei Punkten Vorsprung an die Tabellenspitze der Bundesliga Gruppe Süd gesetzt und den Mannheimer HC erst einmal auf Platz 3 verwiesen. Schon am Samstag um 14 Uhr gilt es, diese Spitzenposition beim aktuellen Zweiten in München zu verteidigen, bevor am Freitag, 21. Dezember um 20 Uhr im letzten Heimspiel vor dem Jahreswechsel in der Primus Valor Arena noch SC Frankfurt 80 erwartet wird. 

Zum Seitenanfang

Samstag Damenderby beim MHC, Sonntag NHTC unterm Turm

 14.12.2018 Immer ein besonderes Duell

14.02. Selten war die Situation im Vorfeld eines Bundesliga-Damenderbys zwischen dem TSVMH und dem Mannheimer HC so eng wie in diesem Jahr, denn die Teams treffen nach drei bereits absolvierten Spielen punktgleich mit weißer Weste in der Irma-Röchling-Halle am Neckarplatt aufeinander und es ist ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten, dessen Sieger erst einmal für einen deutlichen Abstand im Tabellenbild sorgen kann. Nach dem denkwürdigen Derbysieg der Tigers an gleicher Stelle, liegt natürlich noch eine kleine zusätzliche Spannung auf der Begegnung.
Am Sonntag erwarten die Damen des TSVMH dann um 14 Uhr das junge Team des Nürnberger HTC in der heimischen Primus Valor Arena, wo angesichts der eigenen DM-Viertelfinalambition gegen den aktuellen Tabellenvierten eigentlich ein sicherer Dreier auf dem Plan steht.

Sonntag 12 Uhr Damen des TSVMH 2 in der 2. Regionalliga gegen Wacker München
Als kleinen Aufgalopp zur Bundesliga tragen die von Suse Schulz-Linkholt und Sebastian Friedrich gecoachten 2. Damen des TSVMH ihr zweites Heimspiel in der 2. Regionalliga aus und emfangen das Team von Wacker München zum Duell, das mit nur einem Punkt Abstand hinter dem TSVMH rangiert. Mit einem Sieg im letzten Spiel des Jahres könnte sich die Bundesligareserve des TSVMH erst einmal sicher aus dem Abstiegsthema verabschieden.
Das Team freut sich über zahlreiche Zuschauer. 

Zum Seitenanfang

Quo Vadis TSVMH?!
- oder auch die erste Vollversammlung des TSVMH

Was erwartet uns am Montag, 17. Dezember ab 19 Uhr in der Primus Valor Arena?

Keine Sorge, keine normale Mitgliederversammlung, sondern ein Treffen aller, denen die weitere Entwicklung unseres Hockeyvereines in den nächsten Jahren am Herzen liegt,
d.h. alle Aktive, Eltern, Betreuer, Trainer, Verwaltungsrat, Freunde des TSVMH.
Unser Ziel ist, aus jeder Familie einen Vertreter empfangen zu dürfen, aber gerne auch mehr!

  • Zum Hintergrund:
    Die Entwicklungsgeschichte unseres TSVMH verzeichnet seit 2006 viele erfreuliche sportliche Erfolge und auch zahlreiche signifikante Verbesserungen unserer Infrastruktur. Dieser Erfolg führte inzwischen die Organisation aber auch an ihre Grenzen. Der TSV Mannheim Hockey steht jedoch für mehr als nur Erfolg, sondern für ein Miteinander auch außerhalb des Platzes, inklusive vieler schöner Feste.
  • Am 17.12. geht es darum, diese TSVMH-Vereinsfamilie über unseren Status Quo zu informieren und zu erläutern, wie unsere Modell TSVMH mit Sport, Hort und Camps – ein Club mit Herz & Ziel - funktioniert, wie es sich finanziert, wo wir heute stehen, wo die Herausforderungen liegen und anschließend mit ALLEN die weitere strategische Ausrichtung unseres Vereins und neue Maßnahmen zu besprechen.
  • Es soll ein großes, offenes Forum für Meinungs- und Ideenaustausch sein, von dem wir uns wünschen, dass jeder das Gefühl mitnimmt Beteiligter zu sein, der die Entwicklung seines Vereins direkt beeinflussen kann.
  • Wir wünschen uns, dass so viele Aktive wie möglich und in jedem Fall aus jeder Hockeyfamilie ein Elternteil den Weg in unsere Primus Valor Arena finden.
  • Für eine angenehme Atmosphäre und entsprechende Bewirtung, auch für ein gemütliches Ausklingen des Abends als TSVMH-Familie ist selbstverständlich gesorgt.

Bitte reserviert Euch diesen wichtigen Termin.
Die Zeit lohnt sich bestimmt. Versprochen!
Wir sind dabei …

14.12. Einladungsvideos der Knaben A und der weiblichen A-Jugend

02.12. Einladungsvideos der A-Mädchen und der männlichen B-Jugend

22.11. Einladungsvideos der D-Knaben

14.11. Einladungsvideos der C-Knaben und der B-Knaben

Zum Seitenanfang

Heute Abend Herren-Derby am Neckarplatt!

 13.12.2018 Heute das Derby der Superlative

Tigers Goali Lars Gärtner hält beim 8:1 über Nürnberg überragend13.12. Nach einem begeisternden 8:1-Heimsieg über DM Viertelfinal-Mitanwärter Nürnberger HTC am vergangenen Samstag, bei dem sich in einem klasse aufspielenden Tigers-Rudel insbesonders Goali Lars Gärtner mit sensationellen Paraden als schier unüberwindliche Wand präsentierte, gehen die Herren des TSVMH am heutigen Donnerstag mit freudiger Zuversicht in das erste Derby gegen den Mannheimer HC, das um 20 Uhr in der Irma-Röchling-Halle am Neckarplatt angepfiffen wird.
Das von Alex Vörg, Calle Müller und Matthias Bechmann gecoachte Team will versuchen, die gleiche Performance auch auf das Parkett des Erzrivalen um die Vorherrschaft im Süden auf die Platte zu zaubern, um vielleicht erstmals alle drei Punkte aus einem Derby mit über den Neckar zu nehmen. Beim Blick auf die Tabelle der Bundesliga Gruppe Süd hat der TSVMH mit einem Spiel weniger bereits einen Punkt mehr als der MHC auf der Uhr und könnte mit einem Sieg am heutigen Abend auch den Tabellenführer Münchner SC, der ebenfalls schon ein Spiel mehr absolviert hat, um 2 Punkte distanzieren und sich so alleine auf den begehrten Platz an der Tabellenspitze setzen.
Dabei setzen die Tigers auch wieder auf den lautstarken Fanblock in Rot, der die Auswärtspartien in der Halle des MHC immer zu einer besonderen Angelegenheit macht. 

Tigers-Kapitän Lukas Pfaff mit einem Ausblick auf das Derby im Interview bei RON TV
https://www.rontv.de/hockey-derby-in-mannheim/

Für diejenigen, die den Weg nach Mannheim heute nicht schaffen, produziert der MHC wieder einen Livestream, der auf Youtube zu sehen ist: https://youtu.be/OM0ePuFjv4o 

Zum Seitenanfang

Save the date: Stars & Sternchen am 09. März 2019

 

 

Liebe Hockeyfreunde, Eltern und Angehörige 

am 09. März 2019 ist es wieder soweit:
Unsere Primus Valor Arena steht einmal mehr ganz im Zeichen unserer Stars und Sternchen Veranstaltung, bei der alle Teams, von den Kleinsten bis zur Bundesliga für ihre sportlichen Erfolge geehrt werden. 
Bitte merkt euch alle den Termin vor. Weitere Infos folgen im Frühjahr an gleicher Stelle. 

Bis dahin
Euer Eventteam 

Zum Seitenanfang

Samstag Bundesliga-Heimspieltag von Damen und Herren

06.12. Am kommenden Samstag steht die heimische Primus Valor Arena des TSVMH mal wieder voll im Blickpunkt, denn mit dem zweiten Heimspiel der Damen ab 14.30 Uhr gegen den Dauerrivalen Rüsselsheimer RK gibt einer der vermutlich härtesten Wettbewerber der Bundesliga Gruppe Süd um einen der beiden DM-Viertelfinalplätze seine Visitenkarte ab. Nach dem überzeugenden Sieg über den MSC vom letzten Samstag wollen die TSV-Damen natürlich genau an der Stelle weitermachen und ihre weiße Weste und die Tabellenspitze verteidigen. 
Später um 19 Uhr treffen die Tigers in der Herren-Bundesliga auf den Nürnberger HTC, der derzeit punktgleich mit dem TSVMH, wegen der besseren Trefferbilanz aus zwei Spielen die Tabelle anführt. Selbstverständlich ist das Ziel für das zu erwartende spannende und enge Spiel ein glatter Heimsieg und darum wünschen wir uns natürlich zu dem Budenzauber ein volles Haus.
Zwischen den beiden Bundesligapartien empfangen um 16.30 Uhr die 2. Herren des TSVMH den SSV Ulm zum Rückspiel in der 2. Regionalliga. Im Hinspiel vor 3 Wochen unterlag das von Hannes Hahn gecoachte Team noch knapp mit 5:6, will jetzt aber im ersten Heimspiel der Saison gegen den aktuellen Tabellenführer unbedingt die ersten Punkte der Saison einbuchen. Sicher eine spannende Geschichte und bestens geeignet, sich für das folgende Tigers-Spiel einzugrooven.
 

TSV-Damen am Sonntag beim Aufsteiger FHC
Zu einer Premiere kommt es am Sonntagmittag um 14 Uhr in der Irma-Röchling-Halle am Neckarplatt, denn die Damen des TSVMH treffen erstmals in der Bundesliga auf den Feudenheimer HC, das Ablegerkonstrukt des Mannheimer HC, wo mit Pia Oldhafer und Julia Meffert auch zwei Leistungsträgerinnen aus dem Bundesliga-Feldkader des MHC überwintern.
Das Team des Aufsteigers besteht aus einem Mix von verdienten, ehemaligen Bundesligakräften des MHC und jungen Talenten und darf gerade in der Halle selbstverständlich nicht unterschätzt werden. Trotzdem sind die 3 Punkte aus dieser Partie angesichts der formulierten Saisonziele des TSVMH ein Pflichtprogramm.

 07.12.2018 Warten auf den ersten Heimsieg

Zum Seitenanfang

Damen mit glattem Auftaktsieg

03.12. Mit einem auch in der Höhe verdienten 6:0 Shut-out-Sieg über das junge Gästeteam vom Münchner SC starten die Damen des TSVMH am Samstag in die 1. Hallenbundesliga und setzten sich so auch gleich an die Tabellenspitze der Gruppe Süd. In einem flotten Spielchen hielten die mit zahlreichen Jugendspielerinnen angereisten Gäste bis zum 2:0 zur Pause noch einigermaßen mit, aber mit zwei weiteren Trefferen kurz nach dem Wechsel, setzte sich dann doch das deutlich routinierte Team des TSVMH schnell ab und sicherte mit den zwei nächsten Toren schon Mitte der 2. Halbzeit einen unangefochtenen Auftaktsieg.

Tigers mit Sieg und Unentschieden
Nicht ganz so problemlos verlief der Saisonstart der Herren des TSVMH, denn beim Auswärtsspiel am Samstagnachmittag beim Aufsteiger Stuttgarter Kickers verwandelte das Team zwar einen schnellen 0:1-Rückstand souverän in eine zunächst deutliche 4:1-Führung, kassierte aber mit zwei Strafeckentoren kurz vor der Pause und Mitte der 2. Halbzeit erst einen beunruhigenden 3:4-Anschlusstreffer, bevor dann Nicolas Proske mit seinem zweiten Treffer zum 5:3-Endstand in der 49. Minute endlich doch den Sack zumachte.
Die mangelnde Verwertung zahlreicher Torchancen war dann auch im zweiten Auswärtsspiel der Tigers am Sonntag bei SC 80 Frankfurt der Grund, warum es am Ende nur zu einem Punkt reichte. Von 9 Strafecken fand erst der letzte Versuch den Weg ins Tor, und sicherte so in der 56. Minute wenigstens noch den 2:2 Endstand.

 03.12.2018 TSVMH vor dem MHC

Zum Seitenanfang

Saisonstart in der Hallenbundesliga

 29.11.2018 Der TSV will ins Viertelfinale

 01.12.2018 MHC-Damen tragen die Bürde des Favoriten

Damen am Samstag mit Heimspiel, Tigers zweimal auswärts
Die Vorbereitungsphase mit zahlreichen stark besetzten Turnieren ist abgeschlossen und am morgigen Samstag wird es für die beiden Bundesligateams des TSVMH bei den ersten Ligaspielen wieder ernst.

TSV-Damen in der Saison 2017/18 (Foto: Dirk Markgraf)Die Damen des TSVMH empfangen um 17 Uhr zum Saisonstart in der heimischen Primus Valor Arena mit dem Münchner SC ein Team, das sich nach dem Karriereende zahlreicher etablierter Spielerinnen gerade im Neuaufbau befindet. Die Gastgeberinnen sind mit den erfahrenen Kräften Fanny Cihlar, Rückkehrerin Laura Keibel und Hallen-Neuzugang Charlotte von Bodegim (UHC Hamburg) gegenüber der Vorsaison deutlich verstärkt, wo das Team von Trainer Calle Müller einen Viertelfinalplatz nur knapp verpasst hat. Insofern hat man für diese Saison das klare Ziel formuliert, sich mindestens als Zwieiter hinter dem klar favorisierten MHC zu positionieren. Wobei vor allem mit dem Rüsselsheimer RK, aber auch mit München und dem Nürnberger HTC durchaus zu rechnen ist. Aufsteiger Feudenheimer HC dürfte in der Liga trotz einiger prominenter Verstärkungen eine Außenseiterrolle spielen.

2. Damen um 15 Uhr in der 2.. Regionalliga den Tabellenführer Rosenheim
Bevor die Bundesligadamen das Parkett entern, beginnt der Hockeynachmittag in der Primus Valor Arena für Fans aber bereits mit einer spannenden Partie der 2. Damen des TSVMH. Das in dieser Saison von Suse Schulz-Linkholt und Sebastian Friedrich gecoachte Team blieb bei den beiden Auswärtspielen zum Saisonauftakt beim Münchner SC 2 und der HG Nürnberg leider ohne Punkte und will nun beim ersten Heimspiel natürlich den ersten Erfolg einfahren. Der mit zwei Siegen gestartete Gegner aus dem südbayrischen Rosenheim dürfte allerdings nicht zu unterschätzen sein und so ist ein engagiertes, spannendes Regionalligaspiel zu erwarten.

Die Herren des TSVMH müssen am Samstag schon um 14 Uhr auswärts beim Aufsteiger Stuttgarter Kickers ran, wo die Tigers als Vorjahressieger der Südstaffel zwar formal als klarer Favorit gelten, mit dem erneut verjüngten Kader, der ohne die Abgänge Julius Meyer und Kei Käppeler auskommen muss und bei dem die U23-Indienfahrer Grünenwald, Rothländer und Stadler erst seit ein paar Tagen Hallenluft schnuppern, sich auch erst wieder im Erfolgsmodus finden muss.
Am Sonntag um 14 Uhr steht dann mit dem Auswärtsspiel bei SC Frankfurt 80 vermutlich gleich der erste Kracher der Saison auf dem Programm, denn beide Teams dürften wieder ernsthafte Kandidaten für einen der beiden ersten Tabellenplätze der Bundesliga-Südgruppe sein, die die Qualifikation für einen Platz im  DM-Viertelfinale bedeuten. Mit dem Dauerfavorit Mannheimer HC, dem Nürnberger HTC und dem Münchner SC komplettieren allerdings drei weitere Teams die Gruppe, denen ebenfalls ein Platz an der Tabellenspitze absolut zuzutrauen ist. Insofern gilt es, von Anfang an keine Punkte liegen zu lassen.

Zum Seitenanfang

Damen und Herren bei Vorbereitungsturnier in Hamburg

22.11.  Bevor am 1. Dezember die kurze Hallensaison der Hockeyliga startet, steht für beide Bundesligateams des TSVMH noch ein hochkarätiges Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Beim Meßmer-Cup des Club an der Alster, treffen Damen und Herren des TSVMH vor allem auf die starke Bundesliga-Konkurrenz aus Hamburg, Berlin und bei den Damen auch aus dem Westen, auf die man allerdings in der Liga erst in einem DM-Viertelfinale treffen würde. Da sich gerade beim Hallenhockey die Spielansätze regional etwas unterscheiden, sicherlich eine schöne Abwechslung im Vorbereitungsalltag. Aber auch eine gute Gelegenheit wertvollen Input für fortgeschrittene Liga-Aufgaben mitzunehmen, denn die Viertelfinalqualifikation steht für unsere beiden Teams auf jeden Fall auf dem Wunschzettel. 

Ausführlicher Bericht auf Hockey.de >Meßmer Cup top besetzt

Beim ersten Bundesliga-Heimspiel der Damen ist dann am 1. Dezember um 17 Uhr der Münchner SC zu Gast in der Primus Valor Arena. Die Tigers starten mit zwei Auswärtspartien in die Saison, samstags um 14 Uhr bei den Stuttgarter Kickers und sonntags um 14 Uhr bei SC Frankfurt 80. Beim ersten Heimspiel am Samstag, 8. 12. um 19 Uhr ist dann der Nürnberger HTC zu Gast. 

Zum Seitenanfang

OB-Turnier 16. bis 18. November 2018

 21.11.2018 Fingerzeige für die Hallenrunde

 18.11.2018 Ein erster Gradmesser

TSVMH Damen punktgleich Zweiter
Für ein langes Wochenende stand in der Primus Valor Arena des TSVMH Top-Hallenhockey auf dem Programm, denn beim traditionellen OB-Turnier des TSVMH trafen sich in diesem Jahr 6 Herren- und 5 Frauen-Bundesligisten zur Saisonvorbereitung.
Zwar wiesen einige Kader wegen der aktuellen Nationalmannschaftsmaßnahmen mittlere bis große Lücken auf und die Trainer testeten meist auch ihre komplette Bank auf aktuelle Form, wodurch die Ergebnisse noch nicht als endgültiges Indiz für die am 1. Dezember startende Hallensaison gelten können. Aber die Damen des TSVMH zeigten im Turnier mit stabilen Leistungen, dass sie in der diesjährigen Hallenrunde wieder um einen DM-Viertelfinalplatz mitspielen wollen. Wie immer dürften dabei der im Turnier noch ersatzgeschwächte MHC, der am Freitagabend zur Turniereröffnung im Derby  mit 4:3 geschlagen wurde, und Turniersieger Rüsselheimer RK die härtesten Ligakonkurrenten sein .

Im Turnier der Herren zeigten insbesondere die Gäste vom Münchner SC, dem Nürnberger HTC und vom Crefelder HTC ein sehr gute Frühform, während besonders Rot-Weiss Köln, der Mannheimer HC und auch die heimischen Tigers doch noch deutlich unter den fehlenden Stammspielern litten. Alles in allem waren die Trainer aber mit der guten Gelegenheit die Teams zu testen sehr zufrieden und auch die Zuschauer  bekamen einen guten Vorgeschmack auf den Budenzaber, auf den sie sich in der Hallenrunde wieder freuen dürfen.

Vorbericht:

17.10. Die kommende Hallenrunde wirft trotz strahlender Herbsttage ihre Schatten voraus und ab der kommenden Woche verlagern die Bundesligateams des TSVMH ihr Training wieder in unsere Primus Valor Arena (Bild vom Derby 2016). Bevor am 1. Dezember die kurze, kompakte Hallensaison 2018/19 beginnt, die schon am 26./27. Januar mit der DM-Endrunde endet, stehen wieder einige Vorbereitungsturniere auf dem Programm und das traditionelle OB-Turnier des TSVMH ist dabei eines der renommiertesten im Süden Deutschlands. Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag tragen Top-Teams aus dem Süden, bei den Herren verstärkt durch illustre Gäste aus dem Westen, zahlreiche interessante Begegnungen aus, um wieder voll im Hallen-Wettkampfmodus anzukommen.

Mit Mannheimer HC, Rot-Weiss Köln, Crefelder HTC, Nürnberger HTC und Münchner SC erwartet die Tigers bei den Herren ein Feld absolut hochkarätiger Gegner. Bei den Damen tritt mit Mannheimer HC, Feudenheimer HC, Münchner SC und Rüsselsheimer RK fast die komplette Südgruppe der Damen-Bundesliga zur Vorbereitung an.

Am Samstagabend ist mal wieder eine Players-Night geplant, auf der zunächst alle Teams gemeinsam abendessen und anschließend ein DJ noch ein wenig im adHock auflegt.

Hier gibt es den >Spielplan zum Download

 15.11.2018 Ein erster Gradmesser

 15.11.2018 Hallenhockey in Mannheim

Zum Seitenanfang

Drei Tigers im DHB-Dress grüßen aus Japan

Drei Tigers mit DHB-U23 in Japan 18.11.2018 18.11. Während sich die Tigers in der heimischen Primus Valor Arena beim OB-Turnier auf die kommende Hallenbundesligasaison vorbereiteten, verbrachten ihr Kapitän Nils Grünenwald, Goali Alex Stadler und Offensivmotor Moritz Rothländer (im Bild von links) gemeinsam mit einer U23-Perspektivauswahl des DHB, die letzten 10 Tage für einen Lehrgang im japanischen Kurihara, wo auch eine ausführliche Länderspielserie gegen den A-Kader der Gastgeber angesetzt war.
Am heutigen Sonntag, beendete das von Valentin Altenburg gecoachte Team die Serie mit einem 7:2-Kantersieg und entschied damit auch den Vergleich mit zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage für sich. Ein zufriedener Bundestrainer sprach vom besten Junioren-Länderspiel der letzten Jahre.
Im Spielbericht und Lehrgangsfazit von Bundestrainer Altenburg - nachzulesen auf Hockey.de - ist ein Satz besonders hervorzuheben: "Spieler dieses Lehrgangs aber war Moritz Rothländer, der alles überragt hat und heute endlich auch sein Tor machen konnte."
Wir bedanken uns bei unseren drei Jungs für den Bildergruß und wünschen einen guten Heimflug.

Zum Seitenanfang

Jetzt im Vorverkauf: Dauerkarte "...mit Herz und Ziel..."

05.10.  Die Bundesliga-Hallensaison 2018/19 von Damen und Herren steht vor der Tür und wir erwarten in unserer Primus Valor Arena wieder zahlreiche spannende Heimspiele. 
Ab sofort im Vorverkauf erhältlich, die Saisondauerkarte "...mit Herz und Ziel..." für alle Fans des TSVMH zum Preis von 50 Euro, die zum Eintritt bei allen Hallenbundesliga-Heimspielen des TSVMH berechtigt.  
Abgabe in der Geschäftsstelle des TSVMH während der Bürostunden (E-Mail verwaltung@tsvmh.de) oder an der Tageskasse beim nächsten Bundesliga Feld-Heimspieltag am 14.10. 

Zum Seitenanfang

Primus Valor verlängert Sponsoring des TSVMH

08.11. Große Freude beim Verwaltungsrat des TSVMH, denn die Verlängerung und Erweiterung der seit 3 Jahren bestehenden Sponsoringvereinbarung mit dem Mannheimer Emmissionshaus Primus Valor sichert als eine der wichtigen finanziellen Säulen, das laufende Budget des Vereins und damit die kontinuierliche Weiterentwicklung von Jugendarbeit und Hockey-Bundesligateams.

Hier die ganze Pressemitteilung von Primus Valor

Zum Seitenanfang

Top-Jugendhockey in der Primus Valor Arena beim Tiffy Cup

10.11. Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Vorbereitung der weiblichen und männlichen Jugend des TSVMH auf die kommende Hallensaison. Trainer und Betreuer beider Teams haben jeweils fünf Gästeteams eingeladen, um ein kompaktes Turnier auszutragen und mit Harvestehuder THC, Stuttgarter Kickers, Crefelder HTC, Uhlenhorst Mülheim und SC Frankfurt 80 bei den Jungs, sowie Mannheimer HC, DHC Hannover, Nürberger HTC, Düsseldorfer SC und Stuttgarter Kickers bei den Mädels sind namhafte Felder mit Top-Teams aus ganz Deutschland zusammengekommen.
Gespielt wir heute seit 10 Uhr und die Finalspiele finden morgen Sonntag Nachmittag bis 16 Uhr statt.
Es lohnt sich bestimmt mal vorbei zu schauen. Für Bewirtung ist selbstverständlich gesorgt.

Hier der Spielplan Tiffy Cup 2018

Zum Seitenanfang

TSVMH-Talente bei den DHB-Zentralsichtungen

17.10. Noch am letzten Wochenende waren die Bundestrainer und deren Beobachter auf den DM-Zwischenrunden der Jugend aktiv, um sich ein Bild vom Talentepool in Deutschland zu machen und die letzten Plätze auf den Zentralsichtungen für die U16- und U18-Nachwuchsteams des DHB zu vergeben.
Bei der weiblichen U16 darf sich TSVMH-Talent Luisa Walter (2003) über eine Einladung zur Zentralsichtung am 27./31.10. in Köln freuen. WJB-Goali Hannah Stern (2003) steht auf Abruf.  Bei der männlichen U16 stehen mit Linus Beckerbauer (2004), Jakob Brilla (2003) und Simon Hahn (2004) sogar 3 Spieler des TSVMH auf der Lehrgangsliste. Zur Nachsichtung der U18-Nationalmannschaft wurden die TSVMH-Spieler Goali Lasse Durani (2002) und Jonas Wossidlo (2001) für den 30.10. - 03.11. nach Limburg eingeladen.  Thanos Süselbeck (2002) steht auf Abruf.

Haut rein Mädels und Jungs und sichert euch die Plätze in den Nationalkadern für 2019. Viel Erfolg!

Tigers Stadler, Grünenwald und Rothländer mit U21 auf Länderspielreise in Japan 
Die männliche U21 des DHB fliegt vom 9. bis 22. November für einen längeren Lehrgang ins japanische Kurihara und trifft dort für eine Reihe von Länderspielen auf verschiedene Gegner aus der Asia-Pacific-Region. Die drei Tigers-Spieler Goali Alexander Stadler, Nils Grünenwald und Moritz Rothländer wurden von Bundestrainer Valentin Altenburg zu dieser Reise eingeladen und gehören damit zu dem  Nachwuchstalente-Pool des DHB, der in 2019 für die U21-EM und für den Olympia-A-Kader für Tokio 2020 in Frage kommt.

Zum Seitenanfang

Moritz Rothländer beim A-Kader-Lehrgang

19.10. Tigers-Spieler Moritz Rothländer wurde von Bundestrainer Stefan Kermas wieder in den 24 Feldspieler umfassenden Kader für den bis zum Sonntag in Mannheim stattfindenden WM-Vorbereitungslehrgang eingeladen, zu dem sich die Hockey-Nationalmannschaft nach Ende der Bundesliga-Feldrunde am Neckarplatt versammelt hat.

Zum Seitenanfang

Damen mit letzter Auswärtsaufgabe

26.10. Nachdem die Bundesligadamen des TSVMH in ihrem letzten Heimspiel am vergangenen Wochenende, dem amtierenden Meister Club an der Alster zwar lange Widerstand geleistet hatten, am Ende aber doch die zu erwartende, klare 0:4-Niederlage kassieren mussten, steht als Abschluss der Herbst-Feldrunde noch ein Auswärtsspiel bei Uhlenhorst Mülheim auf dem Programm.  Am Samstag um 12 Uhr treffen sie dabei auf das Team der Ruhrstädter, das zu Saisonbeginn auch als Kandidat für das letzte Tabellendrittel und den Abstiegskampf gehandelt wurde, inzwischen aber mit bemerkenswerten Spielleistungen auch gegen die Topteams der Liga und einigen überraschenden Punktgewinnen aktuell auf Platz 6 der Tabelle rangiert und sich deshalb mit dem Abstiegsthema erst einmal nicht mehr beschäftigen muss.
Das Team des TSVMH hat im Hinspiel Mitte September auf eigenem Platz gegen Mülheim eine überaus deutliche 0:5-Klatsche kassiert und wird daraus genügend Motivation saugen, um zum Feldabschluss noch einmal alle positiven Faktoren abzurufen, die zuletzt immerhin zu zwei Siegen und dem vorläufigen Verlassen der Abstiegsränge geführt haben. Ein leichter Gang auf fremdem Geläuf wird das aber mit Sicherheit nicht. 

Zum Seitenanfang

Damen empfangen am Samstag den Club an der Alster

 18.10.2018 TSV Mannheim gegen den Meister

18.10. Nach den ersten beiden Siegen der Saison und wichtigen Punkten im Abstiegskampf steht für die Damen des TSVMH am Samstag um 14 Uhr unter dem Fernmeldeturm wieder mal eine Characteraufgabe auf dem Programm. Der Gast, der amtierende Meister Club an der Alster steht aktuell zwar nur auf dem vierten Tabellenplatz, hat aber auch 3 Spiele weniger als der Spitzenreiter UHC und geht beim TSV mit seinem starken Kader als klarer Favorit an den Start. Beim Hinspiel in Hamburg hat sich der TSVMH eine deutliche 0:8-Klatsche eingefangen und von daher sind unsere Damen gefordert, vor eigenem Publikum deutlich mehr Widerstand zu leisten. Spannend ob das von Calle Müller und Fanny Cihlar gecoachte Team aus den letzten Erfolgen sogar soviel positive Energie saugen konnte, dass es gelingt etwas mitzunehmen...???

Zum Seitenanfang

Goldener Sonntag: Damen und Herren mit Siegen

 15.10.2018 TSVMH-Damen verlassen Abstiegsränge

15.10. Mit einem auch in dieser Höhe verdienten, überzeugenden 5:0-Sieg über die Gäste vom Bremer HC belohnten sich die Damen des TSVMH erstmals in dieser Saison auch vor eigenem Publikum mit einem Dreier und verließen mit diesem zweiten Sieg in Folge erstmals - zumindest bis kommenden Mittwoch - die beiden Abstiegsränge der Damen-Bundesliga. Am kommenden Samstag um 14 Uhr ist die Top-Mannschaft vom Club an der Alster zu Gast und es wird spannend zu sehen, ob die TSV-Damen bis dahin etwas von der positiven Energie bewahren können und im Schlussspurt der Herbstsaison vielleicht die erste Überraschung schaffen...

Tigers lassen Verfolger SC Frankfurt 80 keine Chance
15.10. Mit einer über die gesamte Spieldauer sehr konzentrierten und kompakten Mannschaftsleistung schlugen die Herren des TSVMH am gestrigen Sonntagnachmittag Verfolger SC80 mit einem am Ende deutlichen 4:0 und sicherten sich so die Herbstmeisterschaft der 2. Bundesliga Gruppe Süd.
Zwar erarbeiteten sich die Tigers in der 1. Halbzeit mit schnellen Angriffsaktionen einige Torchancen und gingen so in der 9. Minute nach einer durch Moritz Rothländer verwandelten Strafeckenvariante auch verdient mit 1:0 in Führung, aber bis zur Halbzeitpause und auch im 3. Viertel ließen die stabil verteidigenden Gäste keine weiteren Treffer mehr zu, wobei die Tigers mehrere Strafecken und Überzahlsituationen nicht nutzen konnten. Die TSVMH-Defensive hatte allerdings bis auf einige wenige brenzlige Situationen die Partie meist gut im Griff und dem hessischen Herausforderer gelang es überraschend selten, dauerhaft Druck auf den Mannheimer Kreis zu machen und echte Torgefahr zu erzeugen.
Trotzdem hätte die Partie angesichts des knappen Vorsprungs jederzeit kippen können; Tigers-Goali Alex Stadler verteidigte kurz vor dem Halbzeitpfiff die einzige Frankfurter Ecke stark und hielt so die Führung am Leben.
Erst in der 44. Minute netzte Aki Käppeler eine weiter Ecke zur 2:0-Führung ein und schaffte damit endlich die Vorentscheidung. Frankfurt nahm noch den Torwart heraus, wurde aber nicht wirklich gefährlicher und kassierte letztlich über zwei starke Konter der Tigers in der 54. und 56. durch Hannes Hessler noch zwei weitere Treffer zum klaren 4:0-Sieg der Hausherren, die nun auf Platz 1 der Tabelle überwintern. 

Zum Seitenanfang

A-Knaben im DM-Zwischenrundenfinale unterlegen

15.10. Mit einem deutlichen 5:1-Sieg über den Braunschweiger THC hatten sich die A-Knaben des TSVMH am Samstag bei der DM-Zwischenrunde auf eigenem Platz den Einzug in das Finalspiel am Sonntag gesichert. Dort trafen sie auf den Düsseldorfer HC, der sich am Samstag in einem Spiel zweier sehr starker Teams am Ende doch klar mit 4:1 gegen den Münchner SC durchgesetzt hatte.

Wie zu erwarten schnürte das starke Düsseldorfer Team im Finalspiel am Sonntagmittag die Jungs des TSVMH zunächst über weite Strecken am eigenen Kreis ein und es war eine tolle Abwehrleistung, versehen mit dem nötigen Quentchen Glück, dass in der ersten Hälfte sehr lange die Null stand und der TSVMH sich mit der Zeit sogar ein wenig aus dem Druck lösen konnte, ja gelegentlich sogar zu eigenen Offensivaktionen kam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte der DHC dann aber doch den verdienten Führungstreffer zum 1:0.
Die zweite Halbzeit verlief zunächst etwas offener, der DHC trotzdem mit einigen Chancen bei denen sich TSVMH-Goali Schlossarek immer wieder mit guten Paraden auszeichnete. Etwas unglücklich für den TSVMH kam der DHC dann nach einem umstrittenen Siebenmeterpfiff zur 2:0-Führung, bevor der TSVMH bei einer Strafecke zu seiner ersten Riesenchance kam, als der Schlenzball an die Querlatte knallte. Nun hatte der TSVMH mehr vom Spiel und weitere Chancen auf den Anschlusstreffer, aber dem DHC gelang in dieser Phase nach cleverem Ausnutzen einer Freischlagsituation, in der die TSVMH-Defensive nicht sortiert stand, die vorentscheidende 3:0-Führung. In der 61. Minute erzielten die Gastgebern nach Siebenmeter den inzwischen verdienten Anschlusstreffer zum 1:3, der DHC brachte trotzdem die Führung abgeklärt über die Zeit und zog am Ende auch als das bessere Team, verdient in die DM-Finalrunde ein.

Männliche A-Jugend und B-Jugend scheitern an starken Gastgebern
Die beiden älteren Jugendteams des TSVMH, die sich beide als HBW-Vizemeister erst nach Qualifikationsspielen als Süd 5 für ihre DM-Zwischenrunde qualifiziert hatten, zogen beide wie zu erwarten, schon in ihrem ersten Spiel am Samstag gegen die jeweiligen Gastgeber den Kürzeren. Nord-Meister UHC Hamburg (3:0 MJA) und West-Meister Rot-Weiss Köln (3:1 MJB) setzten sich später auch am Sonntag in ihren Finalspielen durch und sicherten sich so jeweils ihren Platz in der DM-Endrunde.
Am Sonntag gewann die MJA des TSVMH ihr Platzierungsspiel sehr deutlich mit 11:0 über den HC Bad Kreuznach, während die B-Jugend sich mit dem Großflotbeker THGC nach 1:1 den dritten Platz teilte.

Zum Seitenanfang

Am Wochenende A-Knaben Gastgeber einer DM-Zwischenrunde

10.10. Am kommenden Wochenende finden für Mädchen und Jungs aller Altersklassen die Zwischenrunden zur Deutschen Meisterschaften der Jugend statt und die A-Knaben des TSVMH haben als HBW-Meister 2018 das Gastgeberrecht für die Zwischenrunde B erhalten. Am Samstag um 12 Uhr empfangen sie deshalb unter dem Turm den Nord-Dritten Braunschweiger THC zum ersten Halbfinalspiel. Die andere Halbfinalpartie tragen am Samstag um 14 Uhr der Bayerische Meister Münchner SC und der West-Vizemeister Düsseldorfer HC aus.
Am Sonntag um 14 Uhr findet dann das entscheidende Finalspiel statt, bei dem die beiden Sieger der Samstagspartien den Teilnahmer an der DM-Endrunde ausspielen, wo die Gewinner der vier Zwischenrunden eine Woche später beim Crefelder HTC die Deutschen Meisterschaft 2018 ausspielen werden. 

Die letzten sonnigen Herbsttage ermöglichen tolle, spannende Turnierspiele, die am Sonntag auch noch durch die Bundesligaspiele unserer Damen und Herren eingerahmt werden. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, denn die starke und stets gut gelaunte TSVMH-Elterncommunity bewirtet Sie am ganzen Wochenende. Der frische Kaffee in der Früh, das Stück Kuchen zwischendurch oder die Bratwurst vom Grill, ein leckeres Süppchen und der legendäre TSV Hockeytoast sind wieder am Start.

Kommt und unterstützt Eure Mannschaften. Wir freuen uns auch Euch.

Männliche B-Jugend tritt bei Rot-Weiss Köln zur Zwischenrunde an
Mit dem Auswärtssieg im Qualifikationsspiel bei der TuS Obermenzing am letzten Samstag, hat sich auch die B-Jugend des TSVMH für eine DM-Zwischenrunde qualifiziert und hat am Samstag um 10.30 Uhr die schwere Aufgabe sich gegen West-Meister Rot-Weiss Köln durchzubeißen. Falls das Experiment gelingen sollte, wartet im Endspiel am Sonntag um 12 Uhr der Sieger aus der Partie Bayern-Meister Münchner SC gegen den Nord-Vierten Großflottbeker THGC. Gastgeber der DM-Endrunde ist eine Woche später der Dürkheimer HC.

Männliche A-Jugend beim UHC Hamburg
Nach Gewinn des Qualifikationsspiels gegen den HC Bad Homburg am 3.10. haben sich unsere Junior-Tigers für eine DM-Zwischenrunde beim UHC Hamburg qualifiziert und treffen im ersten Spiel am Samstag um 14 Uhr auch gleich auf den favorisierten Nord-Meister. Sollte da die Überraschung gelingen, würde man im Finalspiel am Sonntag um 16 Uhr auf den Sieger des anderen Halbfinales des Pfalz-Meisters Kreuznacher HC gegen West-Vierten Rot-Weiß Köln treffen. Die DM-Endrunde der A-Jugend wird beim HC im TSG Heilbronn ausgetragen.

Selbstverständlich hoffen wir, dass alle unsere Jungs ihre stark besetzten Zwischenrunde überstehen und wünschen den Teams gute Reise und viel Erfolg!  
(Klick aufs Logo zur DM-Jugend-Seite des DHB)

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang