Dieses Wochenende HBW-Meisterschaft der A-Knaben

22.09. Nach dem überragenden Ergebnis bei der B-Jugend, die sich am vergangenen Wochenende beide Meistertitel sichern konnte, hat der TSVMH an diesem Wochenende bei den HBW-Meisterschaften der A-Mädchen/Knaben, die der MHC am Neckarplatt veranstaltet, ein weiteres Eisen im Feuer. Während die A-Mädchen des TSVMH leider aufgrund einer Verletzungsserie im Ligaendspurt die HBW-Endrunde verpasst haben, treten die von Alex Vörg gecoachten A-Knaben des TSVMH am Samstag um 15 Uhr als souveräner Tabellenführer zu ihrem Halbfinale gegen den HC Heidelberg an. Das zweite Halbfinale bestreiten um 17 Uhr die Stuttgarter Kickers und der Gastgeber MHC, die nach einem 2:2-Unentschieden in der Runde als Zweiter und Dritter punktgleich ins Rennen um das HBW-Finale gehen, das am Sonntag um 16 Uhr stattfinden wird. Erfahrungsgemäß gibt es gerade bei den A-Knaben in Finalspielen häufig enge Matches mit unerwartetem Ausgang insofern sind die Jungs sicher froh, wenn sie bei dem Auswärtsspiel auf der anderen Seite des Neckars von einer großen Zahl Fans unterstützt werden. Spannend wird es auf jeden Fall, vielleicht geht ja was ... 

Link zur Turnierseite des HBW mit Mannschaftsinfos, Spielplan, Ergebnissen und aktuellen Berichten

Zum Seitenanfang

Erste Bundesliga-Heimspiele - Erste Punkte?

 22.09.2017 Acht Heimspiele für die Mannheimer Clubs

 22.09.2017 MHC benötigt sechs Zähler

22.09. Nachdem unsere beiden Bundesligateams mit Meister Mannheimer HC, und den Schwergewichten Rot-Weiß Köln und Uhlenhorst Mühlheim zunächst ein hartes Auswärtsprogramm absolvieren mussten, bei dem sie leider keinerlei Ertrag erzielen konnten, stehen an diesem Wochenende unter dem Fernmeldeturm jeweils die ersten beiden Heimbegegnungen an. Am Samstag ist der Berliner HC zu Gast, die Damen treffen um 14.30 Uhr aufeinander, die Herren folgen um 17.00 Uhr. Am Sonntag ist dann der Club an der Alster zu Gast. Anpfiff bei den Damen um 12.00 Uhr, bei den Herren 14.30 Uhr.

Die Tigers, die in dieser Runde ihre Ambition gerne in Richtung DM-Endrunde lenken wollten, ließen zum Saisonbeginn allerdings die Schlagkraft in der Offensive vermissen, die sie im Vorjahr früh ins sichere Mittelfeld brachte. Sie sind jetzt in der Pflicht, die ersten Punkte zu sammeln, um zumindest mal das Tabellenende hinter sich zu lassen. Wobei die vermeindlich nicht ganz so stark einzuschätzenden Berliner, am Samstag mit breiter Brust in Mannheim auftauchen dürften, weil sie mit drei Siegen in die Saison gestartet sind; wobei die Unterlegenen, die beiden Aufsteiger Düsseldorf und München, sowie Krefeld auch eher in der unteren Tabellenhälfte zu erwarten sind. Die Herren des Club an der Alster aus Hamburg konnten ihren Kader mit einigen jungen Talenten von außen verstärken und stehen nach Heimniederlage gegen Mühlheim, Unentschieden zu Hause gegen Crefeld und einem Heimsieg über Aufsteiger Düsseldorf mit 4 Punkten in der Mitte des Tableaus. Das Ziel der Tigers für das Wochenende müssten eigentlich die vollen 6 Punkte sein - das dürfte allerdings eine schwere Aufgabe werden, zu der eine Steigerung nötig ist...

Die Damen des TSVMH haben sich bei den erwartbaren Niederlagen beim MHC und in Köln ganz achtbar geschlagen, haben allerdings am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Mühlheim, die erste realistische Chance ausgelassen, zu ersten Punkten zu kommen. In den Offensivaktionen insgesamt zu ungenau und in der Defensive mit etwas zu hoher Fehlerquote - hier besteht allerdings die Hoffnung, dass durch die angekündigte Rückkehr von Lara Dodd ins Team, zusätzliche Stabilität ins Spiel des Aufsteigers kommt. Weder Berlin noch Alster gehören zu den Teams, bei denen der TSVMH punkten muss, um den Ligaerhalt zu schaffen. Insofern wäre jedes zählbare Ergebnis nicht nur ein echter PunktGEWINN, sondern natürlich auch ein wichtiger Beitrag zum Aufbau von Selbstvertrauen. 

Die Tu(r)multras werden am Samstag und am Sonntag den Grill anwerfen und mal wieder T-Träger verkaufen. Nicht nur deshalb hoffen wir natürlich auf regen Zuschauerzuspruch und lautstarke Unterstützung für unsere Teams! 
Passend dazu das Angebot für alle TSVMH-Fans - die Dauerkarte für alle 12 Heimspiele der Herbst-Hinrunde Damen + Herren für 50 € (siehe Folgeartikel)

Zum Seitenanfang

Für einen Apfel und ein Ei - Bundesliga-Hockey zum Schnäppchenpreis

(19.09.) Was haben ein Apfel und ein Ei mit Hockey zu tun? Eigentlich nichts! Es sei denn, man ist Fan des TSV Mannheim Hockey oder Hockey-Interessierter. Für quasi einen Apfel und ein Ei, schlappe 50,00 €, bietet der TSV Mannheim Hockey eine Dauerkarte, mit der man alle sechs Heimspiele der Bundesligahinrunde der 1. Damen/1. Herren unter dem Fernmeldeturm erleben kann. Die Dauerkarte gibt es vor Ort am Samstag bei den beiden Heimspielen gegen den Berliner HC bzw. am Sonntag gegen den Club an der Alster. Der „Vorverkauf“ ist möglich per email bei der Geschäftsstelle oder beim Vorstand Finanzen.

Zum Seitenanfang

Diesen Samstag Helfer gesucht für TSVMH Halle 02


Das Technik-Team des TSVMH: Elmar, Volker und Thomas in Aktion

Liebe Mitglieder und Freunde des TSVMH,
die Umkleiden und Sanitärräume in der Halle 02 wurden in den letzten Monaten saniert! Damit die Räume pünktlich bis zum Start des Hallentraining Mitte Oktober fertig werden, braucht die Technik und Facillty-Mannschaft um Elmar Bosis dringend Unterstützung! Es werden für Samstag den 22.09. von 10 - 14 Uhr sechs Helferinnen oder Helfer gesucht. Was ist zu tun? Türen abschleifen und streichen. Die bereits gestrichenen Türrahmen abkleben und anschließend Wände streichen.
Wir freuen uns über jede helfende Hand!
Kontakt: Elmar Bosis - mobil: 0176-34113524

Zum Seitenanfang

B-Jugend sichert beide roten Wimpel

WJB als HBW-Meister am 17.09.2017MJB als HBW-Meister am 17.09.2017
Weibliche und männliche B-Jugend des TSVMH als HBW-Meister (Bilder zum Zoomen klicken)

17.09. Ein riesen Erfolg für das Jugendhockey im TSVMH am heutigen Sonntag, denn sowohl die weibliche als auch die männliche B-Jugend konnten sich bei der HBW-Endrunde auf der eigenen Anlage den HBW-Meistertitel sichern. Dabei kam der Endspielsieg der Mädels, die sich mit 3:1 gegen den HC Ludwigsburg durchsetzen, sicher etwas weniger überraschend, als der am Ende relativ souverän herausgespielte 4:2-Sieg der Jungs über den MHC.

Obwohl die TSVMH-Mädels nach dem klaren Halbfinalsieg als Favorit ins Finale gestartet waren, machten direkt nach Anpfiff zunächst einmal die sehr griffig und geschlossen agierenden Ludwigsburgerinnen die Musik und es dauerte einige Minuten, bis die Gastgeberinnen besser ins Spiel fanden. Erst mit dem 1:0 durch Lilly Zettler fand der TSVMH richtig in die Spur und legte gleich 2 Minuten später durch Alena Wunderlich den zweiten Treffer nach. Im Rest der ersten Hälfte hatte der TSVMH dann das Spiel gut im Griff und mit dem 3:0 durch Charlotte Schlusser in der 25. Minute schien alles in eine Richtung zu laufen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erarbeitete sich der HCL dann allerdings noch eine Strafecke und nutzte diese auch zum 1:3 Anschlusstreffer. Dieser sorgte dafür, dass der TSVMH die zweite Hälfte ziemlich unsicher begann und nicht in der Lage war gegen die tief verteidigenden Ludwigsburgerinnen das Spiel zu machen. Diese setzten immer wieder schön kombinierte Gegenangriffe und hatten in dieser Phase das Momentum klar auf ihrer Seite. Mit der Zeit erarbeitete sich der TSVMH dann jedoch wieder die klareren Chancen, allerdings verhinderte die mit einigen sehr guten Paraden glänzende Leonie Hirsch im Ludwigsburger Tor, dass sich der TSVMH weiter absetzen konnte. So fiel in der zweiten Hälfte kein Treffer mehr und der TSVMH sicherte sich am Ende verdient und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer den HBW-Meistertitel und die Qualifikation zu einer DM-Zwischenrunde, die am 14./15. Oktober beim TSVMH ausgetragen wird. Ludwigsburg erhält als Vizemeister einen Platz in einem DM-Vorrundenspiel und reist dafür am 7. Oktober zum Vierten aus Westdeutschland.

Vor einer  bundesligareifen Kulisse trafen bei der männlichen B-Jugend die beiden Mannheimer Vereine aufeinander und überraschenderweise konnten die Gastgeber vom TSVMH dem Spiel in der ersten Halbzeit klar den Stempel aufdrücken. Die Jungs agierten ohne große Nervosität zu zeigen, kombinierten ansehnlich und erarbeiteten sich so zahlreiche Torszenen. Der MHC war sichtlich beeindruckt und musste in der 10. Minute dann auch das 1:0 durch Paul Graeff hinnehmen. Und der TSVMH machte weiter das Spiel. Tobias Englert schob in der 17. Minuten den Ball zum 2:0 clever unter dem Torwart durch und Jonathan Schuchart drückte in der 21. Minute einen bereits abgewehrten Schuss am langen Pfosten zum 3:0 über die Linie. Aber auch in diesem Finalspiel sorgte ein Gegentreffer durch Luka Schröder zum 1:3 kurz vor dem Halbzeitpfiff für einen kleinen Bruch. Der MHC kam sofort sehr engagiert aus der Halbzeitpause und sorgte mit einem schnellen 2:3 durch Jonas Strott in der 37. Minute für weitere Verunsicherung bei den Hausherren. Diese konnten sich jedoch, nachdem sie zunächst sogar noch durch Gelb für Wilhelm in Unterzahl gerieten, langsam wieder aus der Umklammerung befreien und markierten in der 45. Minute noch in Unterzahl durch kurze Ecke Finn Zeilfelder das befreiende 4:2. Der MHC versuchte danach zwar noch einmal den Druck zu erhöhen, aber die Jungs des TSVMH spielten das Spiel nun sehr clever zu Ende und verhinderten, dass es durch einen weiteren Gegentreffer noch einmal eng wurde. Nach diesem souverän herausgespielten HBW-Meistertitel ist der TSVMH am 14./15. Oktober auch bei der männlichen B-Jugend Gastgeber einer DM-Zwischenrunde und der MHC empfängt in einer DM-Vorrunde am 7. Oktober den Berliner Vizemeister. 

Zum Seitenanfang

Am Wochenende HBW-Meisterschaften der B-Jugend (w, m) beim TSVMH

Weibliche und männliche B-Jugend morgen im HBW-Finale
16.09. Die WJB des TSVMH erledigte heute ihre Halbfinalaufgabe gegen die Stuttgarter Kickers mit einem ungefährdeten 13:0(8:0) und trifft morgen am Sonntag um 11.30 Uhr im Endspiel um die HBW-Meisterschaft und die direkte Qualifikation für eine DM-Zwischenrunde gegen die Mädels vom HC Ludwigsburg, die überraschend den Mannheimer HC mit 2:1 bezwangen.
Die männliche B-Jugend des TSVMH zeigte in ihrem Halbfinale ein starkes Spiel und zwang am Ende die Stuttgarter Kickers mit 2:1 in die Knie. Im HBW-Finale morgen um 13.30 Uhr treffen die Jungs nun auf den favoristierten Mannheimer HC, der sich den Finalplatz durch ein 5:1 über die tapfer kämpfenden Heilbronner sicherte. 

Link zur Turnierseite des HBW mit Mannschaftsinfos, Spielplan, Ergebnisse und aktuellen Berichten

Das Turnierheft gibt es hier zum Download    

14.09. Der HBW hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal bei Mädchen/Knaben A, sowie weiblicher und männlicher B-Jugend zur Erhöhung der sportlichen Attraktivität des Wettbewerbs um die Landesmeistertitel zwei Endrundenturniere angesetzt, bei denen jeweils 8 Endrundenteilnehmer der Altersklassen U14 bzw. U16 an einem Ort ihre Halbfinals und die Endspiele austragen.  Da sich das Format bewährt hat, ist an diesem Wochenende der TSVMH unter dem Fernmeldeturm Gastgeber für die weibliche und männliche B-Jugend, während die jüngeren Teams beim Mannheimer HC am Neckarplatt ihe Meister ausspielen.

Die Jugendteams des TSVMH gehen mit recht unterschiedlichen Voraussetzungen ins Rennen:
ie von Fanny Cihlar und TSVMH-Damentrainer Calle Müller gecoachte weibliche B-Jugend hat ihre Meisterschaftsrunde mit absolut weißer Weste durchlaufen und tritt zunächst am Samstag um 10 Uhr gegen den Vierten Stuttgarter Kickers an. Der schärfste Konkurrent um den HBW-Meistertitel, der Mannheimer HC trifft anschließend um 12 Uhr als Zweiter auf den HC Ludwigsburg. Alles andere als ein Mannheimer Finale am Sonntag um 11.30 Uhr wäre eine große Überraschung und dort ist dann auch ein absolut ein offenes Rennen zu erwarten. Der schwarz-weiß-rote Bundesliga-Nachwuchs konnte den MHC zum Ligaauftakt im April zwar mit 3:1 besiegen, allerdings sind die Teams vom Neckarplatt traditionell sehr stark einzuschätzen, da sie in den letzten 10 Jahren eigentlich fast immer die DM-Endrunden erreicht und dort oft auch den Deutschen Meister gestellt haben. Das Team des TSVMH rund um U18!-Nationalmannschaftskapitänin Tara Duus verfolgt als erstes Saisonziel sicherlich die HBW-Meisterschaft und die damit verbundene direkte DM-Zwischenrunden-Teilnahme (auf den HBW-Vizemeister wartet in dieser Saison als zusätzliche Hürde eine zusätzliche DM-Vorrunde). Sie träumt aber natürlich davon, nach vielen Jahren endlich einmal wieder die Farben des TSVMH in einer DM-Endrunde im weiblichen Bereich zu vertreten. Für Top-Spannung ist gesorgt!

Die männliche B-Jugend des TSVMH die von Philipp Schlageter und Julian Majer gecoacht wird, hat die HBW-Endrunde als Tabellendritter erreicht und trifft am Samstag um 16 Uhr im zweiten Halbfinale auf die Stuttgarter Kickers mit denen es in der laufenden Runde nach einem hart umkämpften 5:5 eine Punkteteilung gab. Die Stuttgarter sind besser platziert, weil sie immerhin dem Tabellenführer Mannheimer HC während der Runde ein 2:2 abtrotzen konnten. Für unsere Jungs wäre es schon ein Riesenerfolg, das Halbfinale zu überstehen und durch die HBW-Finalteilnahme am Sonntag um 13.30 Uhr auch einen Platz in einer DM-Vorrunde sicher zu haben. Dass der MHC, der Samstag um 14 Uhr auf den viertplatzierten HC in der TSG Heilbronn trifft, im Finale als Gegner zu erwarten ist, dürfte ziemlich sicher sein und ja nach Tagesform ist in einem Finalspiel ja manchmal eine Überraschung möglich...

Zum Seitenanfang

Achtung! Autoaufbrüche!

24.08. Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des TSVMH,
vielleicht habt ihr in der Zeitung schon gelesen, dass in unserer Region die Zahl der Autoaufbrüche in den letzten Wochen signifikant angestiegen ist. Leider waren die Parkplätze oberhalb der TSV-Anlage auf dem Neckardamm, sowie an der Halle 02 schon mehrfach von eingeschlagenen Autoscheiben und ärgerlichen Diebstählen betroffen. Und auch der Parkplatz auf dem TSV-Gelände bietet keine besondere Sicherheit!

Bitte beachtet die einfache Regel, dass man generell keine Taschen, Navigeräte oder andere Wertgegenstände offen sichtbar im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Die aktuelle Tätergruppe nimmt auch bei kleiner Beute keinerlei Rücksicht auf die verursachten Schäden am Fahrzeug. Weist andere Vereinskollegen und Gäste bitte auf die akute Gefahr hin, falls ihr leichtsinnig präsentierte Beute beobachtet. Zögert nicht unter 110 die Polizei zu rufen, wenn ihr verdächtige Beobachtungen macht.

Zum Seitenanfang

Bundesliga-Teams bei RW Köln und Uhlenhorst Mühlheim

 18.09.2017 MHC weiter ungeschlagen
 18.09.2017 TSVMH weiter ohne Erfolgserlebnis

 15.09.2017 Harte Prüfsteine
 15.09.2017 Tief im Westen

 15.09.2017 Starke Gegner im Westen

15.09. Die am vergangenen Wochenende gestartete Hockeyliga sieht am zweiten Wochenende einen Doppelspieltag vor und die beiden Teams des TSVMH treten hierzu zu ihrer ersten Auswärtsreise an. Am Samstag steht zunächst die schwere Aufgabe beim Spitzenclub Rot-Weiß Köln auf dem Spielplan, dessen Damen- und Herrenteams quasi ein Abonnement auf DM-Finalrunden und europäische Auftritte haben. Der Sonntagsgegner Uhlenhorst Mühlheim ist bei den Herren ebenfalls DM-Endrunden- und EHL-Teilnehmer und auch die Damen waren zuletzt, dank der Erträge aus der starken Jugendarbeit sicher im Mittelfeld der Liga unterwegs.

Gerade weil die TSVMH Tigers in der vergangenen Saison zum Rückrundenstart in Köln einen Überraschungssieg landen konnten, dürfte am Samstag um 15 Uhr gegen die mit zahlreichen Nationalspielern besetzten Kölner, eine sehr schwere Aufgabe anstehen, da diese diesmal mit Sicherheit äußerst motiviert und konzentriert ans Werk gehen werden. Entscheidend für die Frage ob irgendetwas Zählbares mitzunehmen ist wird sein, ob die Offensive der Schwarz-Weiß-Roten im Gegensatz zum Derby am vergangenen Wochenende, wieder etwas schlagkräftiger agieren kann.
Da am Sonntag um 14.30 Uhr in Mühlheim der dritten EHL-Teilnehmer auf die Tigers wartet, gilt auch hier das Motto "alles möglich, nichts muss". Die Gastgeber sind mit einem ähnlich großen Kollektiv an jungen Talenten besetzt wie der TSVMH, hatten bisher allerdings immer noch den Vorteil, auch noch auf einige Routiniers wie Benedik Fürk und Thilo Stralkowski setzen zu können. Ob der Ausfall von Spitzenmann Timm Herzbruch und der Transfer von A-Kaderspieler Julius Meyer aus Mühlheim zu den Tigers an dieser Dynamik etwas geändert hat, wird sicher spannend sein, zu sehen.

Die Damen des TSVMH treffen am Samstag bereits um 13 Uhr als Aufsteiger auf das Kölner Topteam und werden laut Coach Calle Müller alles daran setzen, unbeschwert von irgendwelchen Erwartungen, einerseits die Abwehr dicht zu halten und trotzdem vorne ihre Chancen zu generieren.
Eine deutlich größere Chance an diesem Wochenende zu punkten, könnte sich am Sonntag um 12 Uhr bei Uhlenhorst Mühlheim ergeben, denn die Gastgeberinnen mussten zur neuen Saison einige namhafte Abgänge verkraften und müssen hoffen, dass der sehr junge Nachwuchs aus der eigenen Jugend, erfolgreich die Lücken schließen kann. 

Zum Seitenanfang

Save the date: Stars & Sternchen am 24. November 2017




Am Freitag, 24. November 2017 findet in guter Tradition die diesjährige feierliche Sportlerehrung statt.
Los geht es in der Primus Valor Arena um 18:30 Uhr.
Eingeladen sind alle Spielerinnen und Spieler des TSVMH, klein und groß, von den Minis bis zu den 5. Herren sowie alle Eltern und Freunde des Vereins.

Dresscode: Cocktail-Chic

Für Snacks und Getränke ist natürlich gesorgt. Nach der Ehrung möchten wir mit allen in traditioneller Weise feiern.
Wir freuen uns auf Euch!
Euer Eventteam

Zum Seitenanfang

Saisonstart mit Licht und Schatten


11.09.2017 Derby-Time! Frank Schlageter berichtet im neuen Regionalsender

 11.09.2017 MHC jubelt gleich zweimal

 11.09.2017 Nicht fehlerfrei, aber erfolgreich

11.09. Strahlender Sonnenschein und bereits ca. 350 Zuschauer beim Damenderby sorgten für perfekte Rahmenbedingungen zum Start der beiden Mannheimer Bundesligisten in die neue Hockeyligasaison. Und die Fans des TSVMH hatten allen Grund zur Freude, denn das schwarz-weiß-rote Damenteam schlug sich äußerst wacker gegen das hoch gehandelte Team der Gastgeber. Auch wenn deren Nationalspielerin Cecilie Pieper bereits relativ früh aus einem Strafeckengewühl heraus eiskalt die 1:0-Führung erzielte und der MHC in der Folge Dank der individuellen Qualitäten immer mal wieder gefährlich vor dem von Friederike Schreiter bestens gehüteten Tor des TSVMH auftauchte, so sah man in der ersten Halbzeit doch ein flottes, ausgeglichenes Bundesligaspiel, in dem der Aufsteiger, der leider ohne die kurzfristig verhinderte Lara Dodd antreten musste, insgesamt gut mithalten konnte.
Besonders erfreulich dann die Entwicklung der 2. Halbzeit; denn wo die TSVMH-Damen in der Vergangenheit den Start in Hälfte 2 oft verschlafen hatten oder insgesamt kräftemäßig eher abbauten, waren sie diesmal in der Lage, sich kontinuierlich zu steigern und vermehrt eigene Chancen zu kreieren. Zwar bestrafte der MHC einen Abspielfehler im Mittelfeld erneut eiskalt mit einem Kontertor zum 2:0, aber trotzdem kippte das Momentum auf die Seite der Gäste, die im vierten Viertel deutlich an Giftigkeit zulegen konnten. Wer weiß, hätte Emma Heßler bei einem Siebenmeter in der 52. Minute statt der Querlatte zum 1:2 ins Tor getroffen, es hätte durchaus nochmal eng werden können. So blieb es aber beim 2:0-Sieg für die Gastgeberinnen. Die Damen vom Fernmeldturm und ihr Coach Calle Müller gehen nach einer sehr erfreulichen Leistung aber mit der Gewissheit in die nächsten Spiele, auf dem Erstliganiveau gut mithalten zu können. Die Punkte gegen den Abstieg müssen sie ohnehin gegen andere Teams sammeln....

Herrenderby in der zweiten Halbzeit leider kein Highlight

Die nachfolgende Begegnung der Herren zwischen Titelverteidiger MHC und und den talentierten Herausforderern vom TSVMH entwickelte sich in den ersten beiden Vierteln vor rund 850 Zuschauern ebenfalls als recht flotte Begegnung, in der sich die Gäste anfangs sogar ein leichtes spielerisches Übergewicht erarbeiteten. Zu Beginn des zweiten Viertels (20.) wurde dieses sogar mit der 1:0-Führung durch Kei Käppeler belohnt, der eine schöne Vorarbeit durch Nils Grünenwald mit einem sehenswerten Schlagschuss abschloss. Allerdings kam bald nach dieser Führung ein Bruch ins bis dahin  so flotte Spiel des TSVMH, denn als man erstmals in Unterzahl geriet, überwandten die Gastgeber mit der cleveren Ausführung eines Freischlag am Kreis die kurzzeitig etwas desorientierte Abwehrformation zum 1:1-Ausgleich. Und danach lief es bei Schwarz-Weiß-Rot erst einmal nicht mehr so richtig. U21-Nationalgoali Alex Stadler hielt sein Team allerdings mit einigen überragenden Aktionen noch im Spiel.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich die Partie nach und nach zu einem echten Trauerspiel, denn die Schiedsrichter übernahmen in einer keinesfalls unfair geführten Begegnung mit einer unangemessen hohen Zahl von harten Zeitstrafen die Spieldramaturgie. Während der ersten Unterzahl des TSVMH nach Gelb für Lukas Pfaff, leisteten sich die Gäste auch noch einen ungeschickten Abspielfehler im Mittelfeld, den der MHC mit schneller, konsequenter Konteraktion in der 40. Minute zur 2:1-Führung nutzen konnte. Bis zum Ende der Begegnung agierte der TSVMH dann meist nur noch in Unterzahl und hatte es "bergauf kämpfend" deutlich schwerer, das Blatt noch einmal zu drehen. Weil an diesem Tag leider auch die Strafecken nicht funktionierten und man noch zweimal die Chance vergab, behielt der MHC letztlich die Oberhand und besiegelte in der 52. Minute mit dem dritten Treffer den Ausgang des Spiels, in dem zum Ende hin nur noch die Schiedsrichteraktionen für Aufreger sorgten.

Zum Seitenanfang

Bundesliga-Saisonstart mit doppeltem Derby-Kracher

 08.09.2017 Derbyfieber gleich zum Ligastart
 09.09.2017 Es geht um die Krone von Mannheim

08.09. Bis auf eine Frühstartbegegnung des Berliner HC beim Münchner SC am morgigen Samstag, startet die Masse der Hockeyliga an diesem Sonntag in die neue Hockeyliga-Feldsaison 2017/18. Da sich das Tableau bei Damen und Herren diesmal nur um je 2 Teams unterscheidet, konnten die Spielplanmacher überwiegend attraktive Doppelspieltage ansetzen, bei denen jeweils nacheinander die Damen- und Herrenteams der Bundesligavereine aufeinandertreffen.
Für die beiden Mannschaften des TSVMH steht mit dem Ligastart am Sonntag gleich eine erste Bewährungsprobe auf dem Programm, da die Damen am Sonntag um 12 Uhr und die Herren im Anschluss um 14.30 Uhr beim Mannheimer HC zum Lokalderby antreten dürfen. Auch wenn die Gastgeber des MHC bei den Damen als Vizemeister und bei den Herren als amtierender Meister auf dem Papier eindeutige Favoriten sind, sehen die Voraussetzungen bei Damen und Herren doch relativ unterschiedlich aus:

Damen des TSVMH zum Start der Bundesligasaison 2017/18Die Damen des TSVMH haben als Aufsteiger mit dem vollen Kader über den Sommer intensiv weiter trainiert und haben mit Paula Heuser, ursprünglich Gladbacher HTC, die zuletzt 4 Jahre in den USA studiert und gespielt hat und der zurückgekehrten Lea Goerdt noch zusätzliche Tiefe und Qualität in den Kader bekommen. Coach Calle Müller und Co-Trainer Hannes Hahn blicken nach zuletzt zahlreichen Trainingspartien und dem abschließenden Trainingslager in Holland sehr zufrieden auf die Vorbereitung und sehen das Team gut gerüstet, um in der Liga mitzuhalten und das Saisonziel Klassenerhalt so früh wie möglich abzusichern. Auch wenn die Damen des MHC einige personelle Veränderungen bewältigen mussten, hat ihr Team mit den zahlreichen A- und Junioren-Kaderspielerinnen, sowie den internationalen Kräften, die alle zuletzt noch im Europameisterschaftseinsatz waren formal eine hohe Qualität und gilt definitiv wieder als Meisterschaftskandidat. Es könnte allerdings sein, dass noch nicht alles rund läuft, weil man erst ein, zwei Wochen zusammen trainieren konnte. Trotzdem tritt der TSVMH am Sonntag am Neckarplatt als Außenseiter an.

Herren des TSVMH zum Start der Bundesligasaison 2017/18Die TSVMH Tigers hingegen haben bereits in ihrer vergangenen, zweiten Erstligasaison für Furore gesorgt und auch dem Gastgeber am Sonntag, dem amtierenden Feldmeister MHC in den direkten Duellen manche Kopfschmerzen bereitet. (Der MHC gewann sein Heimspiel im Herbst nur denkbar knapp mit 4:3 und beim Derby zum Saisonabschluss unter dem Fernmeldeturm rettete sich der spätere Meister glücklich in ein 3:3-Unentschieden) Nachdem Coach Stephan Decher zur neuen Saison in seinen nahezu unveränderten Kader mit A-Nationalspieler Julius Meyer, der von Uhlenhorst Mühlheim den Weg unter den Fernmeldeturm gefunden hat und Philip Schmidt, einem österreichischen A-Kaderspieler aus Wien noch zwei weitere Hochkaräter hinzufügen durfte, lautet das ambitionierte Saisonziel diesmal die DM-Endrundenteilnahme zu schaffen, die man zuletzt noch relativ knapp verpasst hat.
Mit Blick auf das Derby stellt sich allerdings die spannende Frage, wie das hochtalentierte Tigers-Kollektiv am Sonntag zusammenwirken wird, da aufgrund der EM und der Pan America Championships an denen vor drei Wochen Julius Meyer und Aki Käppeler (im US-Team) teilgenommen haben, und der gerade zu Ende gegangenen U21-EM, bei der ja noch 5 Tigers im Einsatz waren, lediglich eine Woche gemeinsames Training möglich war. Es gab auch kein einziges Vorbereitungsspiel, an dem dieser Mannschaftskern sich hätte einspielen können.  Da unsere internationalen Tigers aber quasi aus vollem Lauf in die Runde einsteigen, könnte das auch wieder ein kleiner Vorteil sein. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Fabio Bernhardt, der wegen einer Muskelverletzung 3 Wochen kürzer treten musste und Goalgetter Philip Schlageter, der aktuell an muskulären Problemen laboriert.  
Der MHC zählt mit seinem gegenüber der Meistersaison noch weiter verstärkten Kader - inzwischen spielen neben Strafecken-"Ungeheuer" Peillat noch zwei weitere argentinische Olympiasieger in Blau-Rot - und mit dem Heimvorteil sicherlich als Favorit ins Rennen. 

Auf jeden Fall ist am Sonntag spannender Hockeysport garantiert und natürlich laden wir alle Fans und Freunde des TSVMH ein, unsere beiden Teams am Neckarplatt lautstark zu unterstützen.

Alle Informationen und Tor-Ticker wie immer auf hockeyliga.de

Zum Seitenanfang

Tonja Fabig im TV-Interview bei RON TV

07.09. Der neue Regional TV Sender RON (Rheinpfalz–Odenwald–Neckar) der seit einiger Zeit täglich von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr das Regionalfenster im RTL-Kabelkanal bedient, hat in seiner morgigen Sendung, aus Anlass der am Wochenende startenden Bundesligasaison, die Kapitänin der Damen des TSVMH als Interviewgast eingeladen. War zu sehen live im Kabelfernsehen auf RTL bzw. als Livestream und jetzt noch on-demand auf www.rontv.de 

Zum Seitenanfang

Coach Müller sieht Damen fürs Derby bestens gerüstet

05.09. Die Bundesliga-Damen des TSVMH absolvierten am vergangenen  Wochenende von Donnerstag bis Montag erstmals einen Abschlusslehrgang im holländische Groningen und bezogen dort mit 25 Spielerinnen, den Trainern und Betreuern eine speziell für deratige Teamevents ausgelegte Jugendstilvilla. Zahlreiche große Räume, ein riesiger Garten, Besprechungsraum mit Beamer und Kicker und ein Whirlpool boten den passenden Rahmen für ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Sogar das Wetter spielte mit und sorgte für gute Laune.
Als sportliches Programm hatte Coach Calle Müller eine Trainingseinheit auf dem Platz des lokalen GHHC, der in der holländischen Topliga Hoofdklasse aufläuft, sowie zwei Trainingsspiele eingeplant. Die erste Partie gegen die Damen des Gastgebers GHHC endete 1:3 und im deutschen Ligaduell gegen das Spitzenteam vom Club an der Alster aus Hamburg, das sich für die kommende Saison deutlich - u.a. mit Nationalstürmerin Lisa Altenburg - verstärken konnte, stand es am Ende 3:6.
Coach Calle Müller zog vom gesamten Lehrgang ein überaus positives Fazit und konstatierte seinem Team auch einen sehr guten Vorbereitungsstand. Aufholbedarf sah er nach den beiden abschließenden Testspielen lediglich noch bei der Reaktionsschnelligkeit im Umschaltspiel, wo die beiden Top-Sparringspartner sein junges Team dann doch immer wieder einmal entscheidend in Verlegenheit bringen konnten.
Für den Saisonstart beim am kommenden Sonntag, 10.09. um 12 Uhr beim Mannheimer HC am Neckarplatt anstehenden Derby sieht er sein Team jedenfalls bestens gerüstet und freut sich mit dem Team darauf, sich als Aufsteiger endlich wieder in der ersten Liga beweisen zu dürfen.

Facebook-Video vom Vorbereitungslehrgang in Groningen

Zum Seitenanfang

Stephan Decher im Interview mit der Rheinpfalz

 03.09.2017 Die Jungs sehen, dass sich beim TSV was bewegt

03.09. Tigers-Coach Stephan Decher blickt im Interview mit der Rheinpfalz auf die generelle Teamentwicklung, die laufende Saison-Vorbereitung und spricht auch an, warum er in enger Abstimmung mit der Führung des TSVMH plant, das Coaching der Tigers nach der kommenden Hallensaison abzugeben.

Zum Seitenanfang

Die Neuzugänge der Tigers im Interview

Julius Meyer 2017Philip Schmidt03.08. Während Julius Meyer (linkes Bild), der aus Mühlheim zum TSVMH stößt, sich vor dem morgen beginnenden Einsatz beim EM-Vorbereitungsturnier der Deutschen Nationalmannschaft im spanischen Terassa noch einmal einen kurzen Erholungsurlaub in Schweden gönnen durfte, war unser Wiener Neuzugang Philip Schmidt in dieser Woche mit seinem Umzug nach Mannheim beschäftigt. Beide nahmen sich aber trotzdem die Zeit, uns einige Fragen zu beantworten und so konnten wir zwei relativ ausführliche Portraits der beiden erstellen. Wir freuen uns sehr, dass unsere Tigers so überzeugende Verstärkung gefunden haben und sind sicher, dass Julius und Philip super zum Team passen und dazu beitragen werden, dass der TSVMH in der Bundesliga das nächste Level erreichen kann.

Interview Julius Meyer (01.08.2017)

Interview Philip Schmidt (02.08.2017)

Zum Seitenanfang

Mannschaftsbild Damen Saisonstart 2017/18 im neuen Outfit

1. Damen für die Bundesliga-Saison 2017/18

Unser Ausrüster TK Hockey hat mal wieder tief in die Tasche gegriffen und die Bundesliga-Damen und -Herren des TSVMH mit einer komplett neuen Ausrüstung Spiel- und Freizeitbekleidung ausgestattet. Unser Trikotsponsor Primus Valor, sowie der Jugendsponsor Odenwald Quelle sind ebenfalls an der Aktion beteiligt.

Zum Seitenanfang

Beim Online Shoppen, den TSVMH unterstützen

Liebe Friends and Family des TSVMH, 
wer von euch kauft nicht hin und wieder oder sogar regelmäßig online auf Amazon ein?
Wenn ihr einmalig den TSVMH als euren Lieblingsverein auswäht und dann jeweils über smile.amazon.de zum Shoppen startet, überweist Amazon immer 0,5% eures Umsatzes an unsere Vereinskasse.
Einfach das Banner links anklicken, TSVMH als Lieblingsverein bestätigen, Seite als Favorit/Lesezeichen speichern und ganz normal einkaufen. Wir werden selbstverständlich zukünftig berichten, was über diesen Kanal an Geld zusammen kommt.

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang